Umwelttechnik

Demonstrator einer mobilen Messpistole mit lumineszenter Trägerfolie.
© Fraunhofer IST, Falko Oldenburg
Demonstrator einer mobilen Messpistole mit lumineszenter Trägerfolie.

Herausforderungen durch anthropogene Umweltschäden und Klimawandel

Die Umweltbranche sieht sich mit den wachsenden Herausforderungen des Klimawandels, der Umweltverschmutzung und der daraus folgenden Notwendigkeit nachhaltiger Prozessketten und Materialien sowie der zunehmenden Digitalisierung konfrontiert. Es bedarf der frühzeitigen Entwicklungen von Technologien und Strategien zur Bewältigung von Umweltschäden und Klimawandelfolgen, um die daraus erwachsenen Auswirkungen auf die zukünftige soziale und ökonomische Entwicklung abzumildern.

Nachhaltige Lösungen für sauberes Wasser-, Boden und Luft

Im Rahmen des Nexus Wasser, Energie und Ernährungssicherheit entwickelt das Fraunhofer IST in interdisziplinären Teams nachhaltige Prozesse und Systeme zur Wasseraufbereitung und -desinfektion. Wir nutzen Diamantelektroden, um hochwirksame Oxidationsmittel im Wasser zu erzeugen, die Spurenstoffe eliminieren oder die Bildung von Biofilmen verhindern können. Mit diamantähnliche Kohlenstoffschichten schützen wir die Oberflächen von Ventilen oder Wärmeübertragern in der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie vor Fouling. Unsere elektrochemischen Systeme erzeugen ozonisiertes Wasser, um bodenbürtige Schädlinge oder Pflanzenparasiten ohne zusätzliche Chemie zu bekämpfen und so den Ernteertrag zu erhöhen. Darüber hinaus setzen wir Photokatalysatoren zur Wasser- und Luftreinigung ein und beurteilen deren Wirksamkeit im Labor sowie im Feld.

Sprechen Sie uns gerne an!

Unsere Schwerpunkte und Kompetenzen in der Branche Umwelttechnik#

Photo- und elektrochemische Umwelttechnik

Photokatalytische Messtechnik

Diamantelektroden für die Desinfektion

Trinkwasseraufbereitung mit Diamantelektroden

Modellrechnungen zum Abbau von Stickoxiden mittels Photokatalyse