Sensorik

Sensormodule zur Überwachung des Blecheinzugs für den Tiefziehprozess.
© Fraunhofer IST, Manuela Lingnau
Sensormodule zur Überwachung des Blecheinzugs für den Tiefziehprozess.

Kenndatenerfassung in Hauptbelastungszonen

Dünnschichtbasierte Sensorik bietet ideale Voraussetzungen für anwendungsorientierte Lösungen und Innovationen rund um industrielle Produktionsprozesse. Das Fraunhofer IST ist seit vielen Jahren führend im Bereich Dünnschichtsensorik und verfügt über eine breite branchenübergreifende Expertise in den Feldern Sensorik, Schichtentwicklung und Mikrostrukturierung. Universell einsetzbare Sensormodule liefern während des Produktionsprozesses zuverlässig und präzise Daten zur Temperatur- oder Kraftverteilung aus den Hauptbelastungszonen zur dynamischen Online-Prozessregulierung.

Individuell und flexibel mit Dünnschichtsensoren

Am Fraunhofer IST entwickeln wir dünnschichtbasierte Sensoren und Sensorsysteme auf Basis unterschiedlicher physikalischer Wirkprinzipien und integrieren diese in Ihre Anwendung, wobei hochbelastete Bereiche und raue Umgebungsbedingungen im Fokus stehen.  

Die Vorteile integrierter Dünnschichtsensorik

Die am Fraunhofer IST entwickelten Dünnschichtsysteme ermöglichen Ihnen die in situ Echtzeiterfassung von Prozessdaten in Hauptbelastungszonen zur Optimierungen von Simulation und Produktionsprozessen sowie zum Zustandsmonitoring.

Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an.

Ausgewählte Referenzprojekte#

Intelligente Schraubverbindung – Dünnschichtsensor meldet lockere Schrauben

Sensormodule für die optimierte Herstellung von naturfaserverstärkten Kunststoffen im Spritzguss

Entwicklung eines sensorischen Königszapfens

Weitere Informationen#

Sensorsysteme zur Messdatenerfassung in der Produktion

Dünnschichtsensorik zur Temperaturmessung

Robuste thermoresistive Sensorik