Umweltschonende Oberflächenreinigung

Mehrkammeranlage für die wässrige Reinigung des Fraunhofer IST mit hoher Reproduzierbarkeit und Flexibilität bezüglich der zu reinigenden Materialien.
© Fraunhofer IST
Mehrkammeranlage für die wässrige Reinigung des Fraunhofer IST mit hoher Reproduzierbarkeit und Flexibilität bezüglich der zu reinigenden Materialien.

Reinigung als Teil des Produktionsprozesses

Die Beschichtungstechniken im Fraunhofer IST stellen hohe Anforderungen an die Oberflächenqualität. Einer wirksamen Oberflächenreinigung kommt damit eine Schlüsselstellung im gesamten Produktionsprozess zu. Das Fraunhofer IST löst diese Aufgabe mit einer leistungsstarken Reinigungstechnologie auf wässriger Basis. Sie eignet sich zur Vorbereitung von Oberflächen für nachfolgende Prozesse, insbesondere für plasmagestütze Beschichtungsverfahren. Die wässrige Reinigung steht dabei für eine intensive, aber schonende Reinigung verschiedener Werkstoffe wie Metalle, Glas oder Kuststoff etc.

Wässrige Reinigung ist umweltschonend

Wässrige Reiniger sind den Reinigern auf Kohlenwasserstoffbasis nicht nur im Hinblick auf ihre Reinigungswirkung bei Verschmutzungen mit Salzen und Spänen überlegen, sondern erlauben darüber hinaus eine Modifikation der Werkstoffoberfläche. Die wässrige Reinigung deckt ein breites Reinigungsspektrum von der Grobreinigung bis zur Feinstreinigung ab. Weiterhin belasten wässrige Systeme die Umwelt weniger, sind überwiegend biologisch abbaubar und verursachen so geringere Kosten bei der Entsorgung.

Reinigungstechnologie in Modulbauweise

Spezifische Aufgabenstellungen bei der Reinigung von Oberflächen erfordern individuelle Lösungen. Hierzu wurde am Fraunhofer IST eine leistungsfähige, umweltfreundliche 15-stufige Anlage zur Reinigung auf wässriger Basis konzipiert. Die Module sind eine Spritzreinigungskammer (0,5 bis 3 bar / bis 70 °C), fünf ultraschallunterstützte Reinigungstauchbäder (bis 40 kHz / bis 70 °C), fünf Verschleppung mindernde Spülbäder, eine Dreifachkaskade zur Reinstspülung und eine Trocknungskammer mit Umluft, Vakuum und Inertgas.

Spezifikationen / technische Daten

  • Maximale Abmessungen: 960 x 560 x 360 mm
  • Maximales Gewicht: 80 kg

Permanente Kontrolle der Badqualität

Eine intelligente Kreislaufführung der Spülflüssigkeiten, innovative Spül- und Aufbereitungstechniken sowie eine leistungsfähige automatisierte Prozesssteuerung führen zu einer reproduzierbaren, optimalen Reinigung und fleckenfreien Oberfläche bei einer sehr geringen Verschleppungsrate. Mit den integrierten Sensoren werden von allen Modulen der Reinigungslinie laufend unter anderem die Leitfähigkeitsmessdaten erfasst und in ein Steuersignal für Frischwasser- bzw. Reinigerdosierung für eine optimale Chemikalienkonzentration umgesetzt. Dies führt zu einer hohen, gleichbleibenden Badqualität.

Unser Dienstleistungsangebot: Industrielle Bauteilreinigung

In der Verfahrensentwicklung sind kundenspezifische Reinigungsabläufe mit verschiedenen an den Werkstoff angepassten chemischen Reinigungssystemen inklusive Trocknung und Korrosionsschutz möglich. Gerne beraten wir Sie bei der Integration einer Reinigung in bestehende Fertigungsprozesse und unterstützen beim Transfer der Reinigungstechnologie in den Betrieb und Schulung der Mitarbeiter.

Reinigung 4.0

Das Projekt »Reinigung 4.0« hat dem Fraunhofer IST neue Technologiekompetenz im Bereich der cyber-phychischen Systeme erschlossen. Es ermöglicht eine lückenlose Dokumentation aller relevanten Prozessdaten und Verläufe. Gleichzeitig liefert es Ansätze zur weiteren Optimierung der vorhandenen Reinigungsprozesse. Als erstes repräsentatives Projekt im Bereich der Oberflächentechnik 4.0 bildet es die Grundlage für die fortlaufende Modernisierung am Fraunhofer IST.