RSS-Feeds

FACP2022

Der Schwerpunkt der Future Automotive Production Conference liegt in diesem Jahr auf der Verbesserung der Nachhaltigkeit im gesamten Produktlebenszyklus in der Automobilindustrie. Themen der Konferenz sind unter anderem KI, digitale Technologien, der Einsatz additiver Fertigung und Bio-basierte Werkstoffe.
mehr Info

62. Tribologie-Fachtagung

Das Vortragsprogramm der 62. Fachtagung Tribologie mit dem Schwerpunktthema »Nachhaltigkeit durch Tribologie« gibt einen Überblick über die Themenbereiche Verschleiß und Lebensdauer, Umweltbelastung durch Verschleißprodukte, Ressourcenverbrauch und Recycling von Tribowerkstoffen und Nachhaltige Schmierstoffemarkt. Hanno Paschke, der sich am Außenstandort des Fraunhofer IST in Dortmund insbesondere mit Plasmadiffusionsverfahren beschäftigt, trägt zum Thema »Niedertemperatur-Plasmanitrierprozesse für korrosionsbeständige Stähle in mediengeschmierten Wälzlagern« vor.
mehr Info

ZVO Oberflächentage

Die Oberflächentage des Zentralverbandes Oberflächentechnik e.V. (ZVO) finden in diesem Jahr mit einer Beteiligung des Fraunhofer IST am wissenschaftlichen Programm statt. Rowena Duckstein, Leiterin der Gruppe Galvanotechnik und nasschemische Prozesse hält einen Vortrag zum Thema »Mit Digitalisierung und Life Cycle Engineering zu nachhaltigen Oberflächen«.
mehr Info

Symposium on Pharmaceutical Engineering Research 2021

Das vierte Symposium on Pharmaceutical Engineering Research findet in diesem Jahr online statt. SPhERe behandelt Fragestellungen zur Entwicklung und Herstellung von Medikamenten und greift topaktuelle Themen aus der Pharmaverfahrenstechnik, wie beispielsweise die COVID-19-Impfstoffe, auf. Dr. Kristina Lachmann, Leiterin der Gruppe Atmosphärendruck-Plasmaverfahren, Medizintechnik und pharmazeugische Systeme, hält einen Vortrag zum Thema »Thin-film coatings for controlling the adhesion of small pharmaceutical particles«.
mehr Info

PolySafe: Forschungsprojekt zu Metall-Polymer-Stromkollektoren zur Steigerung der Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien

Im August 2021 startete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt PolySafe (Förderkennzeichen 03XP0408). Ziel von PolySafe ist es, die Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien durch den Einsatz neuartiger Stromkollektoren zu steigern. Im Fokus stehen dabei Metall-Polymer-Komposit-Stromkollektoren, die das thermische Durchgehen von Batteriezellen verhindern und damit die Brandgefahr verringern. An dem mit knapp 4 Millionen Euro geförderten Projekt sind die VON ARDENNE GmbH, die Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP, das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST, die Battery LabFactory Braunschweig der TU Braunschweig sowie die Varta Microbattery GmbH beteiligt.
mehr Info

SafeWaterAfrica: Nachhaltig, profitabel und jetzt auch ausgezeichnet

Nicht nur, dass das Projekt SafeWaterAfrica die Trinkwasserversorgung in Südafrika und Mosambik verbessert und die Umwelt schützt. Für die Technologien zur Wasseraufbereitung sind zuallererst afrikanische Unternehmen verantwortlich, die Wirtschaft und Beschäftigung in den Ländern stärken. Für diesen ökologischen und auch ökonomischen Erfolg ist das Projekt unter Federführung des Braunschweiger Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST mit dem Solar Impulse Efficient Solution Label ausgezeichnet worden.
mehr Info

Patientenzimmer der Zukunft kommt nach Braunschweig

Architektur kann Infektionen im Krankenhaus verhindern. Wie das geht, zeigt das begehbare Modell eines neuartigen Patientenzimmers. Entwickelt von einem Team aus den Bereichen Architektur, Medizin und Molekularbiologie im Forschungsprojekt KARMIN. Nachdem der Prototyp im vergangenen Jahr auf dem Gelände der Charité in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, soll das Patientenzimmer jetzt unter der Federführung des Instituts für Konstruktives Entwerfen, Industrie- und Gesundheitsbau (IKE) der TU Braunschweig, des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST und des Städtischen Klinikums Braunschweig zu einem anwendungsorientierten Forschungs- und Studienlabor werden. Errichtet wird der Demonstrator auf einer Freifläche des Klinikums am Standort Naumburgstraße.
mehr Info