Hygiene und Reinigung durch Plasma- und Oberflächentechnik

Automatisierte Reinigung mittels Plasmatechnologie: Integration einer Plasmaquelle in einen Roboterarm.
© Fraunhofer IST, Krees Nagel
Automatisierte Reinigung mittels Plasmatechnologie: Integration einer Plasmaquelle in einen Roboterarm.

Automatisierte und nachhaltige Lösungen für saubere Oberflächen

Die COVID19-Pandemie hat es deutlich gezeigt. Ob im medizinischen Bereich oder in der Mobilität, saubere bzw. keimfreie Oberflächen spielen immer eine wichtige Rolle. Dabei sind zwei Forschungsschwerpunkte gefragt: Zum einen sind dies nachhaltige Oberflächen, die möglichst mehrere leicht zu reinigende Funktionen aufweisen und dabei eine hohe Langzeitstabilität besitzen. Zum anderen steigt die Nachfrage an mobilen autarken Reinigungssystemen, die z. B. die Verschmutzung und das Material erkennen, daraus die optimale Reinigungsprozedur auswählen und dann die Reinigung automatisiert durchführen und dokumentieren.

Multifunktionelle Oberflächen und innovative autarke Reinigungssysteme

Am Fraunhofer IST entwickeln wir kundenspezifische Lösungen für multifunktionelle Oberflächen, die zum Beispiel antimikrobielle, schmutzabweisende oder flammhemmende Eigenschaften haben. Wir verfügen über eine umfassende Oberflächenanalytik. Damit können u. a. Schichtzusammensetzung, -stabilität sowie Benetzung und Mikrobiologie qualifiziert werden. Daneben entwickeln wir am IST neue Reinigungssysteme und Sensoren. Dazu zählt die in-situ Herstellung von z. B. ozoniertem Wasser sowie die Entwicklung von µ-Plasmaquellen, die in robotergeführte und mobile autarke Systeme integriert werden können.

Wir bieten Ihnen die optimale Reinigungslösung für Ihre Anforderungen

Wir entwickeln für Sie bedarfsgerecht funktionelle Oberflächen und angepasste integrierbare Reinigungssysteme, die auf Ihre Produkte optimal abgestimmt sind. Profitieren Sie von unserem Know how entlang der gesamten Prozesskette unter Verwendung moderner plasma- und elektrochemischer Verfahren.

Automatisierte Reinigung mittels Plasmatechnologie: Integration einer Plasmaquelle in einen Roboterarm.
© Fraunhofer IST, Krees Nagel
Automatisierte Reinigung mittels Plasmatechnologie: Integration einer Plasmaquelle in einen Roboterarm.
Schmutzabweisend beschichtetes Textil: Bei der beschichteten Oberfläche (rechts) perlt die Iod-Lösung von der Oberfläche ab.
© Fraunhofer IST, Hannes Meyer
Schmutzabweisend beschichtetes Textil: Bei der beschichteten Oberfläche (rechts) perlt die Iod-Lösung von der Oberfläche ab.
Das Wasser perlt von der Oberfläche des hydrophob beschichteten Vlieses ab.
© Fraunhofer IST, Krees Nagel
Das Wasser perlt von der Oberfläche des hydrophob beschichteten Vlieses ab.

Ausgewählte Referenzprojekte

 

Referenzprojekt

Infektionsprävention durch funktionelle Oberflächen und neue Reinigungssysteme

 

Referenzprojekt

Dezentrale medizinische Versorgung

Wir bieten Ihnen Lösungen für Ihre Anwendungen

 

Branchenlösungen

Medizin und Pharmaverfahrenstechnik

 

Technologie

Atmosphärendruck-Plasmaverfahren

Weitere Informationen

 

»M2ARS« – Modifikationen von Membranen zur Abwasserreinigung von Schwermetallen