Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS

Von der Entwicklung neuer Energiespeichersysteme hängen zahlreiche Wirtschaftszweige und Technologien direkt oder indirekt ab: Elektroautos benötigen leistungsfähige Batterien, stationäre Stromspeicher können elektrische Netze stabilisieren, die sich aus zeitlich schwankenden erneuerbaren Energiequellen wie Photovoltaikanlagen oder Windrädern speisen. In der Materialforschung und der Prozessentwicklung für Energiespeicher belegt Deutschland international einen sehr guten Platz. Das Fraunhofer-Projektzentrum ZESS wird hier ansetzen, um innovative Beiträge zu gesellschaftlich-ökologischen Herausforderungen zu erarbeiten und effiziente, klimaschonende Antworten zu liefern. Das neue Fraunhofer-Projektzentrum bündelt dazu die Expertise dreier Fraunhofer-Institute und der Technischen Universität Braunschweig und profitiert von der etablierten Forschungsinfrastruktur vor Ort.

Bei der Entwicklung und Produktion von künftigen Energiespeichern liegt der Fokus des Fraunhofer IST im Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS zum einen auf der Energiespeicherentwicklung und Verfahrenstechnik und zum anderen auf den zugehörigen Fabriksystemen und dem Life Cycle Management

Die Labore des Projektzentrums befinden sich im Gebäude des Niedersächsischen Forschungszentrums für Fahrzeugtechnik NFF der Technischen Universität Braunschweig und die Büros im Lilienthalhaus am Forschungsflughafen Braunschweig.

 

Standort Braunschweig Projektzentrum

Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme ZESS

c/o Niedersächsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF)

Hermann-Blenk-Str. 42
38108 Braunschweig

 

c/o BraWo Lilienthalhaus GmbH

Lilienthalplatz 1
38108 Braunschweig

 

Phone +49 531 2155-0
Fax +49 531 2155-900

info@ist.fraunhofer.de
www.ist.fraunhofer.de