München  /  7.9.2020  -  11.9.2020

IFAT 2020

Halle B2 Stand 215/314

Die IFAT gilt als Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft und ist damit für die Fraunhofer-Allianz SysWasser eine optimale Plattform zur Präsentation ihrer Aktivitäten in Südafrika. Ein Beispiel ist das Projekt »SafeWaterAfrica« mit dem Ziel, ein dezentrales Wasserreinigungssystem zu entwickeln, das den Menschen im südlichen Afrika den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht.

In ländlichen Regionen im Süden Afrikas stehen überwiegend nur Flüsse, Staudämme und Brunnen als Wasserquellen zur Verfügung. Diese enthalten jedoch häufig, zunehmend durch die wachsende Bevölkerung eingebrachte, Krankheitserreger und Verunreinigungen. In dem von der EU-geförderte Projekt »Self-Sustaining Cleaning Technology for Safe Water Supply and Management in Rural African Areas«, kurz: SafeWaterAfrica wurde gemeinsam mit den europäischen und afrikanischen Partnern eine energieautarke Wasseraufbereitung entwickelt. Sie integriert verschiedene Technologiemodule der Partner zu einem dezentralen, mit regenerativer Energie versorgten Gesamtsystem. Die darin enthaltene Wasserdesinfektion und Entfernung von Mikroschadstoffen basiert auf dem Prinzip der elektrochemischen Oxidation, die maßgeblich am Fraunhofer IST entwickelt wurde.