Einen Tag als Forscherinnen und Forscher unterwegs

Zukunftstag für Mädchen und Jungen

29.3.2019

13 Mädchen und 11 Jungen durften am Fraunhofer IST Schichten mittels Kathodenzerstäubung herstellen.
© Fraunhofer IST, Falko Oldenburg

13 Mädchen und 11 Jungen durften am Fraunhofer IST Schichten mittels Kathodenzerstäubung herstellen.

Auch in diesem Jahr hatten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 – 9 im Rahmen des »Zukunftstags für Mädchen und Jungen« die Gelegenheit, einen Tag lang in die Forschungsarbeit der Fraunhofer-Institute IST und WKI hineinzuschnuppern. Insgesamt tauchten 24 junge Forscher – 13 Mädchen und 11 Jungen – einen Tag lang in den Forschungsalltag der Fraunhofer-Institute ein. Gemeisam mit dem WKI öffnete das Fraunhofer IST einmal wieder seine Türen für die interessierten Jugendlichen.

Nach einer Vorstellung der beiden Insitute konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am IST Schichten mittels Kathodenzerstäubung herstellen und Flammproben mit verschiedenen Salze durchführen. Am WKI stand die Herstellung und Bearbeitung von Spanplatten sowie die mechanische Materialprüfung auf dem Programm. Am Ende des Tages konnten die Mädchen und Jungen ihre beschichteten Werke als Andenken mit nach Hause nehmen.