Funktionsschichten für Wettersatelliten

Presseinformation / 21.2.2017

Präzise und zuverlässige Wettervorhersagen können Leben retten und dabei helfen, die weltweiten Auswirkungen von Wetterkatastrophen zu mildern. Daher wird Europas zweite Wettersatelliten-Generation MetOp-SG mit verschiedenen innovativen Hochleistungs-Forschungsinstrumenten ausgestattet. So soll beispielweise künftig ein verbessertes hochsensibles Radiometer zur Vermessung der Mikrowellen-Erdstrahlung eingesetzt werden, um Lufttemperaturen und Wasserdampfkonzentrationen in unterschiedlichen Höhen zu ermitteln. An dieser Entwicklung ist neben der Airbus DS und der Invent GmbH auch das Fraunhofer IST beteiligt.

© Foto Fraunhofer IST, Falko Oldenburg

Spezielles CFK-Kompositmaterial für die Fertigung von Mikrowellen-Reflektoren. Links: Material im Rohzustand. Rechts: Material nach der Metallisierung und Beschichtung.

Kernstück des Radiometers zur Vermessung der Mikrowellen-Erdstrahlung sind neuartige Mikrowellen-Reflektoren aus einem speziellen Kompositmaterial, einem Sandwich-Material aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) und Aluminiumwabenstrukturen, das sich durch ein sehr geringes Gewicht und gleichzeitig eine hohe Steifigkeit auszeichnet. Entscheidend für die Funktion der Reflektoren sind geeignete Metallbeschichtungen, die eine effiziente Mikrowellenreflexion ermöglichen. Darüber hinaus wird der zusätzliche Einsatz von glasähnlichen Schutzschichten evaluiert. Am Fraunhofer IST werden die notwendigen Schichtsysteme und Beschichtungsprozesse für CFK-Bauteile mit einer Dimension von bis zu einem Meter entwickelt.

Auf dem Gemeinschaftsstand »Plasma- und Laser-Oberflächentechnik« auf der Hannover Messe (Halle 6, Stand B34) präsentiert das Fraunhofer IST neben einer Reihe weiterer CFK-Bauteile auch Proben eines beschichteten Mikrowellen-Reflektors.