Sandrieseltest

Sandrieseltest am Fraunhofer IST.
© Fraunhofer IST

Sandrieseltest am Fraunhofer IST.

Die Verschleißprüfung nach dem Sandriesel-Verfahren dient zur Prüfung des Verhaltens von Oberflächen (z. B. Glas oder Kunststoff) gegen Prall-Schrägstrahl-Verschleiß und gegen Eintrübung (Verkratzung). Das Verfahren kann z. B. für die Bewertung von Oberflächen für den Wüsteneinsatz verwendet werden. Die Prüfung kann sowohl an ebenen als auch an gewölbten Flächen durchgeführt werden. Es wird der Oberflächenverschleiß oder eine Trübung der Scheibe festgestellt. Als Messgröße dient die Zunahme des Streulichtes oder eine Rauheitsmessung.