Photokatalytische Wasserreinigung

Eine besonders nachhaltige Möglichkeit zur Sicherstellung der Qualität von Trinkwasser sowie zum Schutz von Gewässern vor übermäßiger Belastung ist die Verwendung von Photokatalysatoren, die organische und anorganische Verunreinigungen im niedrigen Konzentrationsbereich zu den korrespondierenden Mineralsalzen oxidieren. Insbesondere bei der Reduzierung von Arzneimittelrückständen, Bakterien und Spurenstoffen gewinnt die hybride Wasseraufbereitung mit photokatalytisch ausgerüsteten Filtern und Sieben zunehmend an Bedeutung.

Der Aufbau zur Bestimmung der Wasserreinigungsleistung gemäß ISO 10676 »Active Oxygen« ist aktuell am Fraunhofer IST in Planung.