Beschichtetes Filtersubstrat.
© Fraunhofer IST, Tobias Zickenrott
Beschichtetes Filtersubstrat.

UV-Bandpassfilter zur Sonnenbeobachtung

Bandpassfilter, die am Fraunhofer IST entwickelt und hergestellt wurden, sind mit an Bord des ballongetragenen Sonnenobservatoriums »Sunrise III«, das im Juni 2022 seine Reise antreten wird.

mehr Info
Simulation der Plasmaentladung (links), des Targeterosionsprofils (Mitte) sowie des Teilchentransports (rechts) beim Magnetronsputtern.
© Fraunhofer IST
Simulation der Plasmaentladung (links), des Targeterosionsprofils (Mitte) sowie des Teilchentransports (rechts) beim Magnetronsputtern.

Simulation optischer Präzisionsschichten auf gekrümmten Bauteilen

Ein digitaler Zwilling, basierend auf Daten aus einer am Fraunhofer IST durchgeführten vorherigen Multiskalen-Prozesssimulation, ermöglicht die iterative Optimierung von Blenden, um Beschichtungsprobleme bei der Herstellung optischer Komponenten zu lösen.

mehr Info
Partikelmonitor an der EOSS<sup>®</sup>.
© Fraunhofer IST, André Kaiser
Partikelmonitor an der EOSS®.

Partikel im Beschichtungsprozess

Um das Verhalten von Staubteilchen in Beschichtungsprozessen besser nachvollziehen zu können, wurde am Fraunhofer IST bereits eine Software entwickelt, die in der Lage ist, die Bewegung und das Aufladen von Staubteilchen zu simulieren. Diese diente als Grundlage für die nun ebenfalls am Fraunhofer IST entwickelte Simulationssoftware PALADIN – Plasma Lattice Dust Integrator.

mehr Info
Oberfläche während einer laufenden Beschichtung.
© Fraunhofer IST
Oberfläche während einer laufenden Beschichtung.

Neue Möglichkeiten mit MOCCA

Die am Fraunhofer IST entwickelte MOCCA-Software (Modular Optical Coating Control Applica­tion) ist in der Lage, neben dem optischen Breitbandmonitoring der einzelnen Schichten eines Filters auch die Steuerung der EOSS®-Anlage (Enhanced Optical Sputtering System) zu übernehmen.

mehr Info
2-Schicht- (links oben), 4-Schicht- (rechts oben) Antireflex-Systeme im Vergleich zu einer unbeschichteten Quarzprobe (unten).
© Fraunhofer IST, Stefan Bruns
2-Schicht- (links oben), 4-Schicht- (rechts oben) Antireflex-Systeme im Vergleich zu einer unbeschichteten Quarzprobe (unten).

Antireflexbeschichtung mit Diamant

Neue Produkte und steigende Anforderungen erhöhen den Bedarf für immer gebrauchsfähigere AR-Schichten mit erhöhter Kratz- und Abriebbeständigkeit. Die wesentliche Innovation der Arbeiten des Fraunhofer IST bestand darin, die unübertroffen hohe Härte von Diamant erstmalig für die Verwendung in optischen Schichtsystemen verfügbar zu machen.

mehr Info

Optik

Das Fraunhofer IST ist im Geschäftsfeld »Optik« mit einer Vielzahl von Dünnschichttechnologien zur Entwicklung neuer Lösungen für neue industrielle Anwendungen tätig. Beispiele sind:

  • Entwicklung und Herstellung von Beschichtungen für optische Komponenten
  • Anlagentechnik zur Abscheidung hochwertiger optischer Beschichtungen auf planaren und gekrümmten Optiken
  • Produktionsplattform »EOSS®« zur Herstellung optischer Filter und Laserkomponenten
  • Entwicklung neuer Materialien für intelligente Beschichtungen, z. B. elektrisch schaltbare Filter
  • Hochbeständige Breitband-Antireflexbeschichtungen auf Saphir und Glas
  • Mikrostrukturierte optische Filterschichten für Imaging-Anwendungen
  • Optische Beschichtungen auf Kunststoffoberflächen
  • Auslegung und Optimierung von Beschichtungsprozessen und -anlagen im Niederdruckbereich durch Simulation
  • Entwicklung neuartiger transparent-leitfähiger Schichten für Beleuchtungstechnik und Oxidelektronik


Im Bereich optischer Messtechnik beschäftigt sich das Fraunhofer IST u. a. mit diesen Themen:

Zu den Kunden dieses Geschäftsfelds zählen Unter­nehmen der optischen Industrie, der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, Hersteller von Displays und Datenspeichern sowie Anlagenhersteller und Lohnbeschichter.

 

Optik

Weitere Beiträge aus diesem Bereich finden Sie hier: