Entkeimung von Oberflächen

DIe antimikrobielle Wirkung von Niedertemperaturplasmen eröffnet auch außerhalb der Medizin breite Anwendungsbereiche. Durch den geringen thermischen Einfluss können sämtliche thermoempfindliche oder -labile Werkstoffe an Oberflächen dekontaminiert werden. Beispiele sind

  • die Behandlung von Saatgut zur Verbesserung der Keimfähigkeit,
  • die Abtötung von Pilzsporen zum Schutz von Holz und Holzwerkstoffen,
  • die Sterilisation von Verpackungsmaterialien der Lebensmittelindustrie sowie
  • die direkte Behandlung von Lebensmitteln zur Verbesserung der Produkthaltbarkeit.

Die Entkeimung von Oberflächen mittels physikalischer Plasmen ist schnell, energieeffizient und umweltfreundlich und kann in vielen Fällen nasschemische, z.T. ökologisch bedenkliche Verfahren ersetzen.

Unser Angebot

  • Anlagenentwicklung
  • Technologieentwicklung zur Entkeimung von Saatgut, Lebensmitteln, Verpackungen und weiteren thermolabilen Werkstoffen